Two hands working on a laptop

Tutorial für Solution Workspace

Das „Was?“ ist klar, das „Wie?“ müssen Sie noch herausfinden. Als Lösungsersteller haben Sie keine Zeit, nach Antworten zu suchen oder auf Ratschläge zu warten. Solution Workspace stellt einen Kontaktpunkt zwischen Microsoft und Ihnen dar. Hier können Sie ortsunabhängig mit speziell zusammengestellten Ressourcen, Go-To-Market-Angeboten und Prämien sowie umsetzbaren Anleitungen Ihre Lösung von der Konzipierung bis zur Markteinführung entwickeln und vertreiben. Jetzt können Sie das Potenzial Ihrer Lösung in Ihrem eigenen Tempo realisieren – an einem Ort.

Erfahren Sie mehr über die Phasen des Lösungslebenszyklus

Der Lösungslebenszyklus bietet eine Struktur, an der Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Lösung orientieren können. Die Entwicklungsphase ist die Grundlage, in der Sie sich auf Planung, Entwicklung, Tests und schließlich das Erstellen Ihrer Lösung konzentrieren. Die Markteinführungsphase unterstützt Sie dabei, empfohlene Verfahren zu finden, den einzigartigen Wert Ihrer Anwendung oder Lösung zu definieren und Ihre Kundenvorteile zu planen. Hier können Sie Ressourcen, Angebote und Prämien zur Markteinführung nutzen, um Ihre Lösung schneller auf den Markt zu bringen. Die Vertriebsphase hilft Ihnen, Ihre Marktpräsenz zu erweitern und Ihre Maßnahmen zu optimieren. Weitere Informationen zu den Phasen des Lebenszyklus finden Sie auf den entsprechenden Registerkarten auf dieser Seite.

Tutorial für Solution Workspace

In diesem Tutorial werden Sie durch die Schritte zum Navigieren in Solution Workspace und zum Ausführen der Schritte und Aufgaben in Ihrer personalisierten Checkliste geführt.

Erste Schritte

Um eine aktuelle Lösung anzusehen oder eine neue zu erstellen, müssen Sie sich mit Ihrem Geschäftskonto anmelden. Ihr Unternehmen muss dem Microsoft Partner Network angehören, damit Sie fortfahren können. Wenn Sie Unterstützung bei der Registrierung benötigen, besuchen Sie die Partner Center-Hilfeseite. Um sich anzumelden, klicken Sie auf einer beliebigen Seite in der rechten oberen Ecke auf den Link Anmelden und rufen die Seite „Meine Lösungen“ auf.

Wenn Sie aktuelle Lösungen besitzen, werden sie auf dieser Seite angezeigt.

Wenn Ihnen die Lösung von Ihrem Partner Development Manager (PDM) freigestellt wurde, besuchen Sie den Bereich Ihre Lösung mit einem PDM erstellen.

 

Zugriff auf Ihre Lösungen

Um einen Überblick über Ihre Lösungen auf Solution Workspace zu erhalten, rufen Sie einfach die Seite „Meine Lösungen“ auf und melden sich mit Ihrem Geschäftskonto an. Auf dieser Seite können Sie Ihre Lösungen erstellen und verfolgen. Sie können eine neue Lösung erstellen, alle Ihre aktuellen Lösungen anzeigen und auf dem Tracking-Tool auf einen Blick den aktuellen Status all Ihrer Lösungen über den Lebenszyklus hinweg einsehen.

Jede Lösung weist den beschreibenden Titel auf, den Sie (oder der Ersteller der Lösung) ihr bei der Erstellung gegeben haben. Wenn Sie die Lösung gefunden haben, mit der Sie arbeiten möchten, wählen Sie Lösung anzeigen aus, um die dazugehörige Detailseite aufzurufen. In jeder Phase des Lösungslebenszyklus können Sie die Schritte und Aufgaben nachverfolgen, die Sie in den Checklisten abgeschlossen haben.

Wenn Sie Ihre Lösung(en) nicht sehen, finden Sie in den Häufig gestellten Fragen zu Solution Workspace häufig gestellte Fragen zur Anmeldung und zu Berechtigungen.

 

Erstellen einer Lösung

Sie können eine neue Lösung auf der Seite „Meine Lösungen“ erstellen. Um auf diese Funktion zuzugreifen, melden Sie sich mit Ihrem Geschäftskonto an. Wenn Sie bereits Lösungen besitzen, wird im oberen Bereich der Seite die Option Neue Lösung erstellen bei Ihren vorhandenen Lösungen und der Überschrift Meine Lösungen angezeigt. Wenn Sie keine aktuellen Lösungen besitzen, werden zwei Optionen angezeigt: die Option Demo ansehen und die Option Neue Lösung erstellen. Wählen Sie jeweils die Option Neue Lösung erstellen, um anzufangen.

Auf der Seite zum Erstellen von Lösungen müssen Sie einige Fragen beantworten, um anzufangen. Keine Sorge, Sie können diese Informationen aktualisieren, nachdem Sie Ihre Lösung erstellt haben. Wenn Sie sich hinsichtlich einiger Details aufgrund Ihrer Rolle nicht sicher sind, dann können Sie später Teamkollegen einladen, um die Informationen zu bearbeiten. Diese Informationen sind nur für Microsoft und die Kontakte in Ihrer Lösung sichtbar. Im Bereich Lösungsgrundlagen müssen Sie Ihre Lösung benennen, die Art der entwickelten Lösung identifizieren und schätzen, wann Ihre Lösung auf den Markt gebracht wird. Im Abschnitt Beschreibung können Sie angeben, welche Funktionen Ihre Lösung umfasst, für welche Zielgruppe sie gedacht ist, welche Probleme sie lösen soll, wie sie sich von anderen Lösungen abhebt und welchen ROI sie ermöglicht.

Abbildung des Lösungsgrundlagen-Abschnitts der Lösungsdetails

Unter Lösungsbereiche werden Sie dazu aufgefordert, Ihre Lösung im Microsoft-Partnerökosystem einzuordnen.

Abbildung des Lösungsbereiche-Abschnitts der Lösungsdetails

Im Bereich Produkte werden Sie gefragt, auf welchem Produkt bzw. für welches Produkt Sie Ihre Lösung entwickeln.

Abbildung des Lösungsbereiche-Abschnitts der Lösungsdetails

Durch diese Auswahl werden angepasste Schritte und Aufgaben für den Lebenszyklus Ihrer Lösung generiert.

Wenn Sie diese Informationen angegeben haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Absenden und erstellen, um die entsprechende Checkliste für Ihre Anwendung bzw. Ihren Dienst zu starten. Die Informationen, die Sie gerade oben in der Checkliste eingegeben haben, finden Sie im Abschnitt Lösungsdetails. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Informationen jederzeit bearbeiten können, indem Sie das entsprechende Stift- oder Kalendersymbol auswählen, das sich in der Nähe der Informationen befindet, die Sie aktualisieren möchten. Wenn Sie mit einem PDM arbeiten, wird das Bleistiftsymbol nicht angezeigt. Wenn sich diese Details ändern, wenden Sie sich an Ihren PDM, um sie zu besprechen.

Die Informationen über Ihre Lösung werden gespeichert, ebenso wie Ihre Fortschritte in der Checkliste. Um einfach auf Ihre Lösung zuzugreifen, rufen Sie die Seite „Meine Lösungen“ auf. Dort wird Ihre Lösung unter der Überschrift Meine Lösungen angezeigt.

 

Anzeigen von Informationen auf der Seite mit den Lösungsdetails

Wenn Sie auf der Seite „Meine Lösungen“ eine Lösung auswählen, können Sie und Ihr Team alle Informationen, Schritte und Aufgaben für jede Phase Ihrer App bzw. Ihres Dienstes ansehen. Auf jeder Detailseite können Sie Ihre Lösung auf einen Blick sehen. Im Bereich Lösungsdetails können Sie einsehen, wo die Lösung in das Ökosystem für Lösungsbereiche und Produkte passt, und die Beschreibung und das geschätzte Verfügbarkeitsdatum anzeigen.

Abbildung des Abschnitts zu Lösungsdetails der Seite

Wenn Sie durch die Seite navigieren, können Sie damit beginnen, die Checkliste basierend auf den Lebenszyklusphasen abzuarbeiten, oder dort weitermachen, wo Sie mit dem Abschließen von Aktionen aufgehört haben. Die Checklisten schlagen auch Schritte vor, die Sie ergreifen können, um Ihre Lösung von der Idee bis zum Erfolg auf dem Markt voranzutreiben. Sie erhalten Zugang zu allen benötigten Informationen, zu Ressourcen, die Ihren Fortschritt unterstützen, und zu umsetzbaren Schritten, mit denen Sie Ihre Lösung entwickeln, vermarkten und auf dem richtigen Marktplatz an die richtigen Kunden verkaufen können.

 

Navigieren in den Lebenszyklusphasen, Schritten und Aufgaben

Eine typische Lösung umfasst drei Entwicklungsphasen: Entwicklung, Markteinführung und Verkauf. In jeder Phase führen Sie Schritte durch und erledigen dabei Aufgaben, um eine vollständig entwickelte App oder einen vollständig entwickelten Dienst zu erstellen. Um Ihre Fortschritte zu unterstützen, geben Ihnen Checklisten die erforderlichen Schritte und Aufgaben vor. Sie können diese Schritte als Vergleichspunkt heranziehen, während Ihre Lösung die einzelnen Entwicklungsphasen durchläuft.

Rufen Sie die Checkliste auf. Der erste Schritt, den Sie in Ihrer aktuellen Phase noch nicht abgeschlossen haben, wird automatisch geöffnet. Für jeden Schritt wird ein Kontrollkästchen angezeigt, das angibt, ob der Schritt Abgeschlossen oder Nicht abgeschlossen ist, und Sie können selbst entscheiden, wann Sie den Schritt als abgeschlossen markieren möchten.

Abbildung des ersten unvollständigen Schrittes in einer Checkliste

Lesen Sie sich die Schritte und Aufgaben durch. Wählen Sie die entsprechenden Links innerhalb der Aufgaben aus. Einige Links führen Sie zu wertvollen Ressourcen oder geprüften Ratschlägen oder weisen Sie auf Aktionen hin, mit denen Sie sich besser auf die verbleibenden Arbeitsschritte in dieser Phase der Lösung vorbereiten können.

 

Durchführen der in jedem Schritt bzw. jeder Aufgabe enthaltenen Aktivitäten

Manchmal besteht ein Schritt aus einer einzigen Aufgabe. In anderen Fällen liegen Ihnen mehrere Ressourcen, Vorschläge und Aktionen als Aufgaben vor, die Sie erledigen müssen, bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen. Jede Lösung ist anders, sodass jeder Schritt unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Es kann sein, dass Sie für eine technische Ressource einen Tag aufwenden oder einen ganzen Monat.

Bei einigen Schritten und Aufgaben müssen Sie Aktionen außerhalb von Solution Workspace ausführen. Beispielsweise verweisen Sie einige Aufgaben zu Ressourcen im Microsoft Partner Network, bei anderen müssen Sie mit einem Geschäftspartner sprechen, und wieder andere erfordern es, einen Prozess zu definieren, der die Entwicklung der gesamten Lösung umfasst. Kein Schritt hat also ein Verfallsdatum. Sie können sich so wenig oder so viel Zeit nehmen, wie Sie bei den einzelnen Schritten benötigen.

Sie legen die Geschwindigkeit selbst fest. Wenn Sie mit der Ausführung eines Schrittes zufrieden sind, sollten Sie ihn als abgeschlossen markieren. Sie können jeden Schritt aber erneut öffnen und ausführen, wenn dies für eine Lösung erforderlich ist. Wenn der Schritt nicht relevant ist oder Sie ihn zu einem anderen Zeitpunkt ausgeführt haben, wählen Sie das Kontrollkästchen aus, um ihn als abgeschlossen zu markieren.

Alle Lösungen sind unterschiedlich, auch wenn sie zum selben Thema gehören oder von derselben Person erstellt wurden. Die Schritte und Aufgaben in jeder Checkliste sollen Sie also von der Entwicklungsphase bis zur Verkaufsphase leiten. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie nicht jeden Schritt in der angegebenen Reihenfolge ausführen.

 

Ausführen der Schritte und Aufgaben in einer anderen Reihenfolge

Selbst die besten Ideen erfordern eine Überarbeitung, sodass eine lineare Vorgehensweise nicht immer der schnellste Weg von der Konzipierung zum Vertrieb ist. Wenn Sie die Checkliste durchgehen, können Sie auf die Ressource auch in einer anderen Reihenfolge als der dargestellten zugreifen. Sie bestimmen außerdem, wann Sie fertig sind. Sie müssen die Schritte nicht der Reihenfolge nach absolvieren, und Sie brauchen auch nicht jeden Schritt auszuführen, um den Prozess zu durchlaufen. Sie können möglicherweise feststellen, dass Sie einige Schritte nicht abgeschlossen und andere Schritte dagegen abgeschlossen haben.

Abbildung der abgeschlossenen Schritte nach einem nicht abgeschlossenen Schritt

Auch wenn diese Checklisten keine Einheitslösung darstellen, sind sie ein hilfreicher Leitfaden, der Sie auf die Ressourcen aufmerksam macht, mit denen Sie Wissenslücken füllen oder die richtigen Erfahrungen sammeln können. Sie können Schritte bei Bedarf auch wieder öffnen. Als Eigentümer Ihrer Lösung wissen Sie am besten, ob Sie Verstärkung benötigen oder Informationen noch einmal ansehen möchten.

 

Abschließen eines Schrittes

Wenn Sie nach und nach die einzelnen Schritte ausführen, können Sie am besten beurteilen, wann ein Schritt abgeschlossen ist. Zwar empfehlen wir Ihnen, alle vorgestellten Ressourcen zu nutzen. Es ist aber auch möglich, dass Sie diese Aktivitäten bereits abgeschlossen haben oder entscheiden, dass sie für Sie zu diesem Zeitpunkt nicht notwendig sind. Wenn Sie sicher sind, dass Sie den Schritt abgeschlossen haben, markieren Sie das Kontrollkästchen. Wählen Sie dann den Titel des nächsten Schrittes aus, um ihn zu öffnen. Sie können immer zu einem Schritt zurückkehren, wenn Sie auf die darin vorhandenen Ressourcen zugreifen müssen.

Einen Schritt als abgeschlossen markieren

 

Weiter zur nächsten Phase

Wenn Sie den letzten Schritt einer Phase erreicht haben, geben Sie an, dass Sie die Phase abgeschlossen haben. Wählen Sie hierzu das Kontrollkästchen [Phase] als abgeschlossen markieren aus. Nachdem Sie dieses Kontrollkästchen aktiviert haben, führen Sie die Aktivitäten der nächsten Phase aus, so wie Sie es in den vorhergehenden Phasen gemacht haben. Wenn Sie das Kontrollkästchen [Phase] als abgeschlossen markieren nicht aktivieren, wird diese Phase als erste nicht abgeschlossene Phase geöffnet, wenn Sie zur Seite mit den Lösungsdetails zurückkehren.

Abbildung des aktivierten Kontrollkästchens „Entwicklung als abgeschlossen markieren“

Arbeiten an Ihrer Lösung mit einem PDM

Wenn Sie mit einem PDM an Ihrer Lösung arbeiten, werden einige der Schritte in diesem Tutorial anders sein.

Erstellen Ihrer Lösung: Ihr PDM richtet Ihre Lösung in Solution Workspace ein und teilt eine Einladung mit Ihnen und Ihren designierten Kollegen. Nachdem Sie diesen Link ausgewählt und sich angemeldet haben, sehen Sie Ihre Lösung und können in Solution Workspace die Lösungsanleitung durchlaufen. 

Aktualisieren von Lösungsattributen: Ihre personalisierte Checkliste für Aufgaben wird durch die Produkt- und Lösungsbereichsattribute im Abschnitt Lösungsdetails Ihrer Lösung bestimmt. Wenden Sie sich an Ihr PDM, um eines dieser Attribute zu ändern.

Arbeiten an Ihrer Lösung: Beim Durchgehen der Lösung treffen Sie möglicherweise auf einen schattierten Schritt, der mit „Von Ihrem PDM verwaltet“ gekennzeichnet ist. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihr Partnerteam, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Einige Schritte sollten zusammen mit Ihrem PDM unternommen werden. Das Markieren einer abgeschlossenen Stufe wird von Ihrem PDM gesteuert.

Start now page Image

Image of press release progress bar

Track on workflow progress bar

 

Benötigen Sie Hilfe? Besuchen Sie die Seite mit den häufig gestellten Fragen.

 

Sind Sie bereit?

Eine Lösung zu erstellen, ist einfach: Melden Sie sich mit Ihrem Geschäftskonto an, beantworten Sie ein paar Fragen, und schon können Sie anfangen.