Erweiterte Spezialisierung „Threat Protection“

Programmübersicht und Anforderungen

Programmübersicht

Partner, die fundiertes Wissen, weitreichende Erfahrung und nachgewiesenen Erfolg bei der Bereitstellung von Microsoft Threat Protection, Microsoft Cloud App Security oder Azure Sentinel-Workloads belegen, können ihren Kund*innen ihre einzigartigen Fähigkeiten mit der erweiterten Spezialisierung „Threat Protection“ präsentieren.

Aufgrund der sich stets weiterentwickelnden Bedrohungslandschaft müssen sich Unternehmen nicht nur vor Bedrohungen schützen, sondern auch in der Lage sein, Sicherheitsvorfälle schnell zu erkennen und zu beheben. Für zahlreiche Unternehmen stellt das Sicherheitsmanagement jedoch eine Herausforderung dar, da die Anzahl und das Ausmaß der Bedrohungen weiter zunimmt und es nur wenig qualifiziertes Fachpersonal gibt, das über die nötigen Kenntnisse im Bereich Sicherheit verfügt. Deshalb werden viele Unternehmen den Schutz ihrer geschäftskritischen Systeme und Daten Partnern überlassen.

Kund*innen sind auf der Suche nach zuverlässigen Partnern und neuen Lösungen, um geistiges Eigentum und Kund*innendaten proaktiv zu schützen und zu überwachen und dadurch den Schutz ihres Unternehmens zu gewährleisten. Die erweiterte Spezialisierung „Threat Protection“ soll Kund*innen dabei helfen, herauszufinden, welche Partner über validierte, technische Fähigkeiten hinsichtlich der Bereitstellung von Microsoft Threat Protection, Microsoft Cloud App Security oder Azure Sentinel-Workloads verfügen.

Partner, die die umfangreichen Anforderungen zum Erwerb einer erweiterten Spezialisierung erfüllen, erhalten eine kund*innenorientierte Kennzeichnung, die sie in ihrem Geschäftsprofil im Microsoft-Tool für die Suche nach Lösungsanbietern anzeigen können, werden bei der Kund*innensuche priorisiert, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, und können ein zertifiziertes Schreiben von Microsoft generieren, das die erworbene, erweiterte Spezialisierung validiert.

Erfahren Sie mehr über die erweiterten Spezialisierungen.

Wie bewerbe ich mich?

Nur Administrator*innen des Microsoft-Partnerkontos eines Unternehmens können im Namen des Unternehmens eine Bewerbung für die erweiterte Spezialisierung „Threat Protection“ einreichen. Wenn Sie über die entsprechende Rolle und den entsprechenden Zugriff verfügen, können Sie sich bewerben, indem Sie sich im Partner Center anmelden und zu Ihrem Partner Center-Dashboard > Kompetenzen > Erweiterte Spezialisierung navigieren. Wenn Sie Ihr Konto immer noch im PMC haben, lesen Sie unsere Hilfeseite und das Handbuch für den Übergang, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihre Mitgliedschaft auf das Partner Center umstellen. Sobald Sie Ihre Mitgliedschaft auf das Partner Center umgestellt haben, können Sie sich über Ihr Partner Center-Dashboard bewerben.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Berechtigte Partner müssen die höchsten Standards für Service und Support erfüllen. Alle Anforderungen werden von Microsoft und/oder einem Drittanbieter entweder automatisch oder manuell überprüft und können sich noch ändern.

Details

Behalten Sie eine aktive Gold-Kompetenz „Security“.

Details

Generieren Sie über den Zeitraum der letzten 12 Monate (CPOR-Daten) eine Zunahme der monatlichen, aktiven Nutzung (Monthly Active User, MAU) von Azure Advanced Threat Protection (A-ATP) oder Microsoft Cloud App Security (MCAS).

ODER

Generieren Sie über den Zeitraum der letzten 12 Monate (Digital Partner of Record-, Partner Admin Link- und Cloud Solution Provider-Daten) einen Azure Consumed Revenue (ACR) aus Azure Sentinel von mindestens 100.000 US-Dollar.

Details

Mindestens sechs Personen aus Ihrem Unternehmen müssen die Prüfung MS-500: Prüfung zum Microsoft 365 Security Administrator.

Details

Geben Sie drei Kund*innenreferenzen an, die aufzeigen, dass Ihr Unternehmen in der Lage ist, Microsoft Threat Protection-, Microsoft Cloud App Security- oder Azure Sentinel-Workloads bereitzustellen. Lesen Sie vor dem Einreichen unsere Richtlinien für Kund*innenreferenzen.

Details

Sie behalten Ihre erweiterte Spezialisierung und die damit verbundenen Leistungen ein Jahr lang, vorausgesetzt, Sie behalten Ihren Gold-Kompetenzstatus bei. Wenn Sie Ihre Gold-Kompetenz nicht beibehalten, verlieren Sie Ihren Status „Erweiterte Spezialisierung“. Sie müssen zu Ihrem Erneuerungsdatum die zu diesem Zeitpunkt geltenden Programmanforderungen erfüllen, die sich im Laufe der Zeit ändern können.